The Great Connewitz Swindle

Anmerkungen zu einem widerständigen Stadtteil Im bekanntesten Leipziger Szenestadtteil wird linke Gewalt von Aktivisten und Sympathisanten seit Jahrzehnten noto...

Ein Virus macht keine Revolution

In der Pandemie wittern einige Linksradikale das Ende des westlichen Kapitalismus und sozialistische Ansätze zu seiner Überwindung. Doch die Coronakrise festigt...

Eine Besichtigung des Grauens

Thomas Ebermann und Thorsten Mense treiben in ihrer Wohlfühlrevue dem Heimatbegriff alle Ambivalenzen aus. Und das Buch Linke Heimatliebe macht es auc...

Der angesagte Aufstand

Politisch geht die linksradikale Militanz meistens nach hinten los. Doch es mangelt nicht an Legitimationen des Aktionismus. Die Begründungsversuche zeugen von ...

Améry im Revueformat

Hauptsache, alle lachen mit. Die derzeitige linke Kritik der Heimatideologie macht es sich allzu leicht, wenn sie bei »Landlust« nur Landser versteht. Auf diese...

Konsumkritik als Klassenkampf II

Wie postmaterialistische Orientierungen zu neuen linken Leitwerten wurden In der Jungle World finden sich die Thesen zur Konsumkritik in einer gekürzten Form. J...

Das Viertel bleibt dämlich

Die Regression linker Rhetorik schreitet unaufhörlich voran, wie man derzeit mit Blick auf die Flut politischer Graffiti in Connewitz Tag für Tag aufs Neue beob...

Monotonie der Ablehnung

Obwohl Idee und Wirklichkeit des liberalen Westens von autoritären Regimen und der politischen Rechten herausgefordert werden, kann die Linke in ihm nichts ande...